Marathon – so findet man die passenden Schuhe

Dämpfung

Schuhe die schon einige Jahre in Gebrauch sind, sollten nicht mehr für Dauerläufe verwendet werden.  Es geht nicht einmal so sehr darum, dass die Gummisohle schon abgelaufen sein kann, sondern die Dämpfung wird steif und die Bewegungsenergie wird nicht mehr abgefedert.

Stabilisierung

Bei der Stabilisierung geht es darum, wie sehr das Schuhwerk die Bewegung des Fußes führt. Je nachdem ob man ein unauffälliges Bewegungsprofil aufweist, bzw. sogenannte X- oder O-Beine hat, kann man einen speziellen Schuh wählen.

Einige wenige Sportler sind von Fehlstellungen betroffen, bei denen die Füße auf die Innenseite einknicken. Für diese Bedürfnisse wurden Stabilschuhe entwickelt, die einen schmerzfreien Bewegungsablauf ermöglichen.

So gehe ich auf die Suche

Wenn du deinen Laufschuh im Sportfachhandel kaufen möchtest, macht es Sinn deinen alten Laufschuh mitzunehmen. Der Verkäufer kann aufgrund der Abnutzung erkennen welcher Schuh passen könnte.

Bestellt man lieber online, kann man bei den meisten Anbietern zwei verschiedene Paare bestellen und dann selbst ausprobieren, welcher am besten passt und den anderen zurückschicken.

Hat man bisher keine Besonderheiten beim Bewegungsablauf feststellen können, kann man der Bewertung anderer Sportler vertrauen. Beste Bewertungen bekommt der Brooks Racer.

Der Hersteller Nike setze mit seinem Flyknit Sportschuh neue Maßstäbe.  Er verfügt über eine Dämpfung und soll durch die Verwendung von ultraleichten Materialien das Gefühl von Barfußlaufen vermitteln.

Wichtig: Kaufe dir niemals erst kurz vor einem Marathon einen neuen Schuh. Langstreckenläufe im Training helfen dir den Schuh einzulaufen, damit verhinderst du böse Überraschungen, wenn plötzlich im Wettkampf der Schuh zu drücken beginnt.

Marathon Trainingsplan (4 Stunden)

Der folgende Trainingsplan ist darauf ausgelegt, nach 3 Monaten bzw. 12 Wochen einen Marathon in 4 Stunden zu laufen.

Voraussetzung hierfür ist, dass man in der Lage ist 10 km unter einer Stunde zu laufen, bzw. die Halbmarathon Distanz von etwa 21 km im lockeren Laufschritt bestehen kann.

Nach den langen Ausdauereinheiten sollte der trainingsfreie Tag wirklich ohne größere sportliche Aktivität gestaltet werden. Sonst kann an den lauftrainingsfreien Tagen auch lockerer alternativ Sport, wie Schwimmen oder Radfahren ausgeübt werden. Achte dabei auf die Signale deines Körpers – der Trainingsplan ist ein Vorschlag, du wirst selbst merken ob du deinem Körper eventuell zu viel zumutest, oder ob beim langen Dauerlauf noch ein km mehr bei dir möglich ist.

Posted in Allgemein